Der Rehrbach

Während der Rehrbach bis in die 1960er-Jahre vor allem zahlreiche Aale und Hechte beheimatete, ist hier heute die Angelfischerei durch Ausbau, Begradigung und Unterhatungsmaßnahmen nur noch wenig ertragreich. Auf Anregung des ASV wurden im Frühjahr 2006 vom Unterhaltungsverband zahlreiche Kiesschüttungen und mehrere Sohlgleiten angelegt und die Ufer auf großer Länge naturnah befestigt, was hoffentlich bald streckenweise zu einem naturnäheren Zustand des Gewässers und besseren Fangergebnissen führen wird.

Pachtstrecke des ASV: Von der Straße Helvesiek-Stemmen bis zur Einmündung in die Wümme

Wo liegt der Rehrbach ?

Rehrbach bei Rehr - im Frühjahr 2006 durch Stein- und Kiesschüttungen natunah zurückgebaut