Ziegeleiteiche / Lehmkuhlen

Wie der Name schon sagt, sind die Ziegeleiteiche aus den Lehmabbaukuhlen der alten Lauenbrücker Ziegelei entstanden. 1963 übernahm der ASV die Pacht und führte 1970 gemeinsam mit der Gemeinde einen Ausbau des Gewässers durch. Als einer der schönsten Landschaftsteile Lauenbrücks sind die Lehmkuhlen bei Anglern wie bei Spaziergängern ein beliebtes Ziel.

Die flachen und sommerwarmen Teiche der Lehmkuhlen sind ein gutes Revier, vor allem für Karpfen-, Schleien- und Hechtangler. Hier steht auch die im Jahr 2000 neu errichtete Anglerhütte des ASV „Forelle“.

Aufgrund der fortschreitenden Verlandung des flachen Gewässers haben wir seit einigen Jahren in langen Frostperioden und geschlossener Eisdecke Probleme mit der Wasserqualität des Gewässers (Sauerstoffzehrung, hohe Nitritwerte etc.). Durch Belüftung der Ziegeleiteiche können wir seitdem aber erhebliche Fiachstwerben weitgehend verhindern.

Die Lehmkuhlen/Ziegeleiteiche sind akutell für das Raubfischangeln bis zum Raubfischangeln II 2014 gesperrt.

Wo liegen die Ziegeleiteiche / Lehmkuhlen ?