Mitglied werden !

Werden Sie Mitglied im ASV "Forelle" e. V. Lauenbrück ! Unser Angelverein bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, der Fischwaid auf Karpfen, Schleie, Aal, Hecht, Zander, Meerforelle, Döbel u. v. m. nachzugehen und  sich an den zahlreichen, landschaftlich wunderschön gelegenen Gewässern zu erholen. Zur Zeit haben wir rund 190 Vereinsmitglieder.

Bei Interesse an einer Vereinsmitgliedschaft bitte an unseren Kassenwart Jörg Ehlbeck                  (Tel. 0 42 67 - 95 30 20) wenden.

Gastkarten / Tagesangelscheine (6 €) sind erhältlich im Lauenbrücker Hof, Bahnhofstraße 20, 27389 Lauenbrück und bei Jörg Ehlbeck, Zanderstraße 34, 27389 Lauenbrück

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jahresbeiträge

a) Erwachsene: 65 €

b) Jugendliche:  23 € + einmalig 5 € Passgebühr

c) Passive Mitglieder: 17 €

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gebühr für nicht abgeleisteten Arbeitsdienst: 30 € / jährlich

Vom Arbeitsdienst befreit sind Mitglieder mit Schwerbeschädigten-Ausweis,  Jugend-Mitglieder und passive Mitglieder. Arbeitsdienst-Termine organisiert Walter Wedel (Tel. 0 42 67 - 7 41). Die Arbeitsdienst-Nachweise sind jeweils bis zur nächsten Jahreshauptversammlung dem Schriftführer / Kassenwart vorzulegen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufnahmegebühr (einmalig)

a)  für Erwachsene: 175 €

b)  Jugendliche zahlen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs keine Aufnahmegebühr.

Jugendliche, die im Jahr nach Erreichung der Volljährigkeit in die Erwachsenen-Mitgliedschaft wechseln und bereits 3-4 Jahre im Verein sind, zahlen keine Aufnahmegebühr.

Jugendliche, die im Jahr nach Erreichung der Volljährigkeit in die Erwachsenen-Mitgliedschaft wechseln und die weniger als 3 Jahre im Verein sind, zahlen eine ermäßigte Aufnahmegebühr von 75 €; alternativ kann in diesem Fall die Aufnahmegebühr durch 15 Stunden Arbeitsdienst abgegolten werden.