Hinweise:

Das Angeln in Vereinsgewässern ohne Mitführung des Erlaubnisscheines ist Verboten. Den Fischereiaufsehern und sich ausweisenden Vereinsmittgliedern ist auf deren Verlangen der Erlaubnisschein, das Fanggerät und der Fang vorzuzeigen. Abweichend vom Erlaubnisschein dürfen pro Gewässer nur 10 statt 5 Karpfen pro Jahr gefangen werden.

Die Ziegeleiteiche sind für das Raubfischangeln bis zum Ende des Raubfischangelns II  2016 gesperrt, der Wiesensee bis zum  Ende des Raubfischangelns II des Jahres 2017. Hiervon ausgenommen bleibt in beiden Gewässern das nächtliche Angeln mit totem Köderfisch auf Raubaal mit Einzelhaken. In der Sperrzeit in diesen Gewässern gefangene Hechte und Zander sind schonend  zurückzusetzen.

Für das Angeln in den Verbandsgewässern des ASV Hamburg ist auch 2016 die entsprechende Fangliste zu nutzen. Diese ist beim Angeln mitzuführen. In die Fangliste sind Fänge in der aufgelisteten Form einzutragen. Auch Angeltage ohne Fang sind mit Datum und Gewässer zu erfassen.