Wiederansiedlung von Meerforelle und Lachs

weitere Infos auch unter: www.wuemme-meerforelle.de

Seit 1982 wird vom Angelsportverein Lauenbrück das ehrgeizige Projekt verfolgt, die Anfang des 20. Jahrhunderts bei uns ausgestorbenen Großsalmoniden Meerforelle und Lachs  wieder im oberen Wümmegebiet anzusiedeln. Gemeinsam mit den Angelvereinen Fintel (www.asv-fintel.de) und Westervesede haben wir vor allem bei der Meerforelle bereits beachtliche Erfolge erzielt: Jährlich ziehen wieder mehrere Hundert dieser eindrucksvollen Fische von der Nordsee in die Wümme, Fintau, Ruschwede und Veerse, um auf den von uns wiederhergestellten Kiesbetten für Nachwuchs zu sorgen.

     Erfolg des Projektes: Zahlreiche Meerforellen ziehen seit 1984 wieder zum Laichen ins obere Wümmegebiet !

Da die natürlichen Fortpflanzungsmöglichkeiten aber immer noch stark eingeschränkt sind, betreiben wir im Rahmen des Wiederansiedlungsprojekts seit 1987 eine eigene Brutanlage am Schmiedeberg in Lauenbrück, wo inzwischen über 2 Millionen kleine Meerforellen das Licht der Welt erblickt haben - der Grundstock für den dauerhaften Erhalt dieser stark gefährdeten Fischart.

Anmerkung: Seit 2010 haben wir bis auf Weiteres den Betrieb der Meerforellenbrutanlage und die Erbrütung eingestellt. Wir wollen stattdessen beobachten, ob die naürliche Reproduktion der Fische auf den wiederherstellten Kiesbetten ausreicht, um die Population zu erhalten. 

Für unser langjähriges Engagement im Arten- und Gewässerschutz wurden wir gemeinsam mit den Angelvereinen Fintel und Westervesede  im Oktober 2005 mit dem Naturschutzpreis "Mensch und Natur" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des ZDF und im September 2009 mit dem Gewässerschutzpreis der Metropolregion Hamburg / Aktion Fischotterschutz ausgezeichnet.

   Weitere Erfolge des Projektes: DBU-Naturschutzpreis 2005  - Rückkehr erster Lachse im Winter 2000-2001

(siehe auch Homepage der Deutschen Bundesstiftung Umwelt)   

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------          Haben Sie Fragen zum Wiederansiedlungsprojekt?                                                               Kontakt:  Jens Engelken (Projektleitung) - Tel. 04267 - 953542                                                              email: jens.engelken (at) t-online.de